Fragwürdige Werbekarten und Fakes


Wie bei jedem Sammelgebiet gibt es auch bei den Werbekarten ärgerliche Betrügereien. Auch sogenannte Werbekarten, deren Echtheit zumindest angezweifelt werden muss, sollen hier in loser Folge vorgestellt werden.

 

Wer auf Schwindeleien und Fake-Karten hereingefallen ist, möge sich doch bei mir melden. Gern veröffentliche ich hier die Corpora Delicti und nenne, soweit es möglich ist auch "Ross und Reiter".


 

Gerd Müller, CDU-Karte

Wie man an der hier vorgestellten Zeitungsannonce aus den 1970ern sehen kann, wurde auch der waschechte Bayer Gerd Müller einmal vor den Werbekarren der bajuwarischen CSU als Parteibotschafter gespannt. In diesem Kontext geistern schon seit längeren Werbekarten von Gerd Müller von der CDU, also der bundesweiten Schwesterpartei, durch die Sammlergemeinde.

Diese CDU-Karte zeigt ein Motiv von Gerd Müller aus den 1970er Jahren, tauchten aber erst um 2000 erstmals auf. Die Karte ist rückseitig blanko und taufrisch, wie direkt aus der Druckerei.

 

Da ich bislang keinerlei Informationen gefunden habe, die einen Zusammenhang von unserem Bomber der Nation und der CDU herleiten ließe, gepaart mit dem stets druckfrischen Zustand, stufe ich diese Karte derzeit ein als FAKE.


 

Karl-Heinz Rummenigge, Trigema-Karten

Ab und zu werden sogenannte "Trigema"-Karten von Karl-Heinz Rummenigge angeboten. Die obigen drei Karten stammen allesamt aus Angeboten in einem hinreichend bekannten Online-Auktionshaus.

 Abb. 1 zeigt als Frontmotiv eine Szenerie einer Mannschaftsunterkunft, Rummenigge im Trainingsdress des DFB aus 1986.

Abb. 2 zeigt als Frontmotiv eine Spielszene aus dem EM-Quali-Spiel gegen die Türkei vom April 1979.

Abb. 3 zeigt Rummenigge im Dress von Inter Mailand aus der Zeit von 1984 bis 1987.

 

Die Motiv-Kombination an sich ist schon merkwürdig, aber Unbedarfte könnten ja auf die Idee kommen, dass diese Karten echt wären, weil Trigema Anfang der 1980er Jahre tatsächlich Werbepartner von Kalle Rummenigge (zusammen mit Paul Breitner) gewesen ist.

In Wirklichkeit handelt es ich bei der Rückseite um die Werbung des Bochumers Autogrammkartensatz 1988/1989. Beispielhaft soll die Satzkarte von Ralf Zumdick gezeigt werden.

Den letzten Beweis, das diese Machwerke ganz üble FAKES zum Schaden der Sammler sind, bringt das Halten der Karten unter Wasserdampf. Hierbei lösen sich die geklebten Papierbahnen voneinander, und es erscheint unter dem Rummenigge-Motiv eine Bochumer Satzkarte. Hände weg und den Anbieter zur Rede stellen!

 

 

 

 

 

 

Wer hat weitere Motive hiervon? Bitte PN oder Mail an mich.